Einlagensicherung

Als deutsche Bank unterliegt die NIBC Bank Deutschland AG (vormals Gallinat-Bank AG) dem deutschen Sicherungsverfahren. 

Das bedeutet für Sie: Ihre Kundeneinlagen sind bei uns durch ein zweistufiges Sicherungssystem gesichert.

1. Gesetzliche Einlagensicherung (bis 100.000 Euro pro Person)

Die vom Gesetz vorgeschriebene Einlagensicherung bis zu einer Höhe von 100.000 Euro pro Person wird durch die Entschädigungseinrichtung deutscher Banken GmbH (EdB) abgedeckt. Wenn Sie mehrere Konten, auch Gemeinschaftskonten, bei der Bank haben, erhalten Sie maximal einen Betrag von 100.000 Euro aus der gesetzlichen Einlagensicherung. 

2. Einlagensicherungsfonds

Darüber hinaus ist die NIBC Bank Deutschland AG dem freiwilligen  Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes deutscher Banken e.V. (BdB) angeschlossen.

Der Einlagensicherungsfonds sichert alle Verbindlichkeiten gegenüber Nicht-Kreditinstituten (insbesondere Privatpersonen, Wirtschaftsunternehmen und öffentliche Stellen), die in der Bilanzposition „Verbindlichkeiten gegenüber Kunden“ auszuweisen sind. Hierzu zählen Sicht-, Termin- und Spareinlagen einschließlich der auf den Namen lautenden Sparbriefe. Verbindlichkeiten, über die eine Bank Inhaberpapiere ausgestellt hat, wie Inhaberschuldverschreibungen und Inhabereinlagenzertifikate, werden nicht geschützt. Das Sicherungsverfahren bezieht sich nicht auf Wertpapiere im Depot. Die Wertpapiere sind Eigentum des Kunden und werden von der Bank nur verwahrt.

Die Sicherungsgrenze je Gläubiger beträgt derzeit 20 % des für die Einlagensicherung maßgeblichen haftenden Eigenkapitals der Bank (zuvor bis zum 31.12.2014 30%). Die Sicherungsgrenze wird über einen Zeitraum von zehn Jahren weiter abgesenkt (ab 01.01.2020 15%, ab 01.01.2025 8,75%). Aufgrund der Eigenkapitalausstattung der NIBC Bank Deutschland AG sind Ihre Einlagen über den Einlagensicherungsfonds derzeit bis zu 44.935.000 Euro pro Person abgesichert.

Wegen weiterer Einzelheiten des Sicherungsumfangs verweisen wir auf § 6 des Statuts des Einlagensicherungsfonds (https://bankenverband.de/media/publikationen/statut-des-einl.pdf).

Weitergehende Informationen zur Einlagensicherung erhalten Sie unter www.edb-banken.de und http://bankenverband.de/service/einlagensicherung.